Wirtschaft

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft - zur Verfügung gestellt von zeit.de!

Coworking: WeWork von japanischem Technologieinvestor übernommen

Sein größter Investor muss den Bürodienstleister WeWork retten. Das Start-up hat kein Geld mehr übrig und musste kürzlich seinen Börsengang absagen.

Europäische Zentralbank: Isabel Schnabel soll Mitglied des EZB-Direktoriums werden

Eine der Wirtschaftsweisen der Bundesregierung soll in das Führungsgremium der EZB aufrücken. Kritik an der Personalie kommt von der FDP.

Bauernproteste: Mit Traktoren gegen "Bauernbashing"

Mit Kundgebungen in 17 Städten protestierten Zehntausende Landwirte gegen ihrer Meinung nach zu strenge Auflagen. Sie beschweren sich zudem über herablassende Äußerungen.

Autozulieferer: Continental macht voraussichtlich Verlust

Der Druck auf deutsche Autozulieferer wächst, weil die Pkw-Produktion nicht zunimmt. Wegen einer Milliardenabschreibung landet Continental in den roten Zahlen.

Bundeskriminalamt: Wirtschaftskriminalität verursacht Schäden von 3,4 Milliarden Euro

Die Schäden aus Wirtschaftsdelikten sind 2018 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Betrugsverbrechen im Internet nahmen dem BKA zufolge um mehr als ein Viertel zu.

Schuldenstaaten: EU mahnt Italien und Frankreich zu Haushaltsdisziplin

Die EU-Kommission befürchtet, dass sich die beiden Staaten in den Haushaltsplänen für 2020 zu stark verschulden. Die Behörde setzte beiden Regierungen eine Frist.

Mieten in Berlin: Berliner Senat beschließt Mietendeckel

Die Immobilienwirtschaft nannte die Pläne "sozialistisch", Mietervereine zeigten sich zufrieden – der Berliner Senat friert für fünf Jahre die Mietpreise ein.

Streit um höheres Renteneintrittsalter: "Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler"

Der DGB weist den Vorschlag der Bundesbank für eine Anhebung des Renteneintrittsalter auf fast 70 Jahre zurück. Die FDP hingegen spricht von einem "wichtigen Impuls".

Erneuerbare Energien: Ausbau der Windenergie an Land kommt kaum voran

Lange Verfahren, viele Klagen: Seit Beginn des Jahres gibt es kaum neue Windräder an Land. Neue Abstandsregeln bremsen den Ausbau zusätzlich, beklagen Umweltschützer.

Huawei: Merkels Bückling

Die Bundesregierung lässt den chinesischen Konzern Huawei beim Aufbau des 5G-Netzes mitmachen. Doch das Unternehmen ist nicht vertrauenswürdig – und es gibt Alternativen.

Staatsanwaltschaft Bielefeld: Ermittlungen gegen Ex-Manager Middelhoff eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat ihre Ermittlungen gegen Thomas Middelhoff eingestellt. Er stand im Verdacht, seinen Gläubigern Millionensummen entzogen zu haben.

USA: Pharmakonzerne schließen Vergleich vor wichtigem Opioidprozess

Im bislang größten Rechtsstreit um die Opioidkrise in den USA haben Pharmaunternehmen und Kläger eine gütliche Einigung erzielt. Es fließen 260 Millionen Dollar.

Südzucker AG: Überzuckert

Weltweit wird zu viel Zucker produziert. Nun will der Marktführer aus Deutschland die Abhängigkeit von seinem Stoff verringern. Denn das Süße ist ins Gerede gekommen.

Windenergie: Siemens Gamesa kauft Teile des Windkraftbauers Senvion

Nach Monaten der Ungewissheit bestätigt Siemens den Kauf wesentlicher Teile des insolventen Windanlagenbauers Senvion. In Deutschland sollen fast 900 Stellen wegfallen.

Zahlungsdienstleister: Wirecard will Vorwurf der Bilanzfälschung entkräften

Der Zahlungsabwickler Wirecard hat unabhängige Prüfer damit beauftragt, Vorwürfe der Bilanztrickserei zu untersuchen. Die "Financial Times" hatte diese aufgebracht.

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft!